schmuckgestaltung

Druckversion



konzept physalis-schmuck

Der „Physalis-Schmuck“ ist nicht nur von der Natur inspiriert, sondern die Fruchthülle der Physalis Alkekengi (auch Lampionfrucht genannt), dient mir bei der Herstellung als Grundmaterial.

Aus dem charakteristischen fünfeckigen Querschnitt der Physalis entstehen die „ Physalis-Ringe“, die sich jeder Hand variabel anpassen. Die Trägerin findet durch Drehen des Rings am Finger ihre eigene „perfekte“ Passform.

Die einzigartige, naturgegebene Struktur der Fruchthülle wird bei der Anfertigung auf das jeweilige Schmuckstück übertragen.

Es entstehen Ringe, Halsschmuck, Ansteckschmuck und Ohrschmuck aus 925/- Silber.

Die Farbe, die der „Physalis-Schmuck“ teilweise erhält, reflektiert das Spektrum der nuancenreichen Reifestadien der Pflanze.

Jedes Mal wieder erwächst ein „…unverwechselbares Unikat in anspruchsvoller, ästhetischer Formensprache.“ (Zitat: Gundel Granow, Verband Frau und Kultur Gruppe Lübeck)

physalis